Navigation

Wesentliche Themen

Finanzielle und nichtfinanzielle Faktoren bilden die Basis unseres unternehmerischen Erfolgs. So schaffen wir ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Werte, gleichzeitig hat unsere Geschäftstätigkeit Auswirkungen auf mwelt und Gesellschaft. Welche wesentlichen Themen sich daraus für EWE und für unser Umfeld ergeben, haben wir in der Wesentlichkeitsanalyse 2017 ermittelt.

Wesentlichkeitsanalyse 2017 *NFE*

Zur Identifikation der bedeutenden nichtfinanziellen Themen für EWE und seine Stakeholder haben wir 2017 eine Wesentlichkeitsanalyse durchgeführt. Als Grundlage wurden die nichtfinanziellen Themen der Konzernstrategie, die Themen aus der Nachhaltigkeitsberichterstattung 2016 und die zehn Nachhaltigkeits-Handlungsfelder aus der Wesentlichkeitsanalyse 2013 herangezogen.

Diese Themenliste wurde durch ein internes Expertenteam hinsichtlich ihrer Geschäftsrelevanz bewertet. Grundlage dafür war das in § 315b ff. i. V. m. § 289 ff. HGB verankerte CSR-RUG. Zur Beurteilung der Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft und in Einklang mit den Wesentlichkeitskriterien des GRI-Berichtsstandards1  haben wir zudem die Sichtweise unserer Stakeholder einfließen lassen.

Dazu haben EWE-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Konzernfunktionen verschiedene Stakeholder-Perspektiven eingenommen und das Themenset diskutiert und priorisiert.

1 Die Wesentlichkeitsanalyse nach den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) beinhaltet eine Analyse der Auswirkung der Tätigkeit des Unternehmens auf nichtfinanzielle Aspekte sowie eine Analyse der Entscheidungsrelevanz für wichtige Stakeholder

 

Unsere relevanten Stakeholder:

*GRI 102-40*

  • Kunden
  • Mitarbeiter
  • Anteilseigner
  • Investoren
  • Lieferanten / Geschäftspartner
  • Gesellschaft / Politik

Die gesammelten Ergebnisse aus den Workshops hat EWE zuletzt mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat validiert und verabschiedet. *GRI 102-46*

Unsere in der Wesentlichkeitsanalyse 2017 definierten wesentlichen nichtfinanziellen Themen sind in der nachfolgenden Wesentlichkeitsmatrix dargestellt. Die  X-Achse zeigt die Geschäftsrelevanz der Themen für EWE an, die Y-Achse spiegelt die Auswirkung der Geschäftstätigkeit von EWE auf die nichtfinanziellen Themen.

Nur die im oberen rechten Teil der Matrix abgebildeten Themen mit hoher Relevanz wurden als wesentlich im Sinne des CSR-RUG für EWE identifiziert. Diese  Themen sind Inhalt unserer nichtfinanziellen Erklärung.

Damit deckt EWE mit der Berichterstattung die gesetzlich geforderten Aspekte Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelange sowie Korruptionsbekämpfung ab. Der  Aspekt der Achtung der Menschenrechte wurde im Rahmen der Wesentlichkeitsanalyse berücksichtigt und hierbei nicht als wesentliches Berichtsthema im Sinne des  CSR-RUG identifiziert.

Weitere Berichtsthemen nach GRI

Die weiteren Themen Biodiversität, innerbetrieblicher Ressourcenverbrauch, Lieferkette und Datenschutz sind wesentlich nach GRI und werden über die Vorgaben des CSR-RUG hinaus freiwillig berichtet. Die Darstellung unserer wesentlichen Themen ist in die Kapitel Verantwortungsvolle Unternehmensführung, Umwelt, Anlagen und Netze, Mitarbeiter, Soziales und Beziehungen sowie Finanzen integriert. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Zuordnung der wesentlichen Themen. *GRI 102-46*

Unsere wesentlichen Themen

Wesentliche Themen
Kapitel
  • Anti-Korruption *NFE*
  • Lieferkette
Verantwortungsvolle Unternehmensführung
  • Klimaschutz *NFE*
  • Innerbetrieblicher Ressourcenverbrauch
  • Biodiversität
 Umwelt
  •  Versorgungssicherheit und Netzstabilität *NFE*
Anlage und Netze
  • Arbeitsbedingungen *NFE*
  • Aus- und Weiterbildung *NFE*
  • Gesundheitsmanagement und Arbeitssicherheit *NFE*
Mitarbeiter
  • Kundenzufriedenheit und Servicequalität *NFE*
  • Informationssicherheit *NFE*
  • Datenschutz *NFE*
Soziales und Beziehungen
  • Wirtschaftliche Verantwortung Finanzen *NFE*
 Finanzen

*GRI 102-44* *GRI 102-46* *GRI 102-47*