Über diesen Bericht

INTEGRIERTER BERICHT

Der vorliegende Integrierte Bericht 2016 ist unser erster integrierter Bericht. Mit ihm verbinden wir unsere Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung und zeigen so, wie sowohl unsere finanziellen als auch nicht-finanziellen Werttreiber zum Unternehmenserfolg beitragen. Im Integrierten Bericht 2016 gehen wir auf die strategische Neuaufstellung des Unternehmens, unsere Vision, die Unternehmensleistung und unsere Verantwortung als regionales Energieunternehmen ein. So möchten wir auch die ver.nderten Informationsbedüfnisse unserer Stakeholder besser erfüllen.

GRUNDLAGEN

Der Bericht orientiert sich an den Empfehlungen des International Integrated Reporting Councils (IIRC). Wie wir Wert für Unternehmen, Umwelt und Gesellschaft schaffen, berichten wir gegliedert nach den Ressourcen Umwelt, Anlagen und Netze, Know-how, Mitarbeiter, Soziales und Beziehungen und Finanzen. Dabei knüpfen wir an unsere bisherige Nachhaltigkeitsberichterstattung an. Auch der vorliegende Bericht wurde nach den internationalen Leitlinien G4 „Core“ der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt und bezieht branchenspezifische Angaben für Energie und Telekommunikation ein.

Der Konzernabschluss wurde gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt.

Der Bericht wurde außerdem für den GRI Materiality Disclosures Service eingereicht und GRI hat die Richtigkeit der Position der G4 Materiality Disclosures (G4-17 bis G4-27) bestätigt.

BERICHTSGRENZEN

Alle Angaben und Kennzahlen in diesem Bericht beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2016 (1. Januar bis 31. Dezember 2016), soweit nicht anders ausgewiesen. Die Finanzberichterstattung umfasst den gesamten EWE-Konzern, das heißt die EWE AG einschließlich ihrer Tochtergesellschaften und wesentlichen Beteiligungen.
siehe auch PDF Integrierter Bericht, Seite 74

Die Daten der nicht-finanziellen Berichterstattung basieren auf den konsolidierten Daten der wesentlichen Gesellschaften1), gemessen an strategischer Relevanz und Abdeckung von mindestens 95 Prozent der erzielten Umsatzerlöse des EWE-Konzerns.

Die für uns wesentlichen Themen sind in der Wesentlichkeitsmatrix auf Seite 32 dieses Berichts dargestellt. Alle wesentlichen Aspekte werden im GRI Content Index aufgeführt. Die Relevanz der wesentlichen Themen innerhalb oder außerhalb von EWE weisen wir im GRI Content Index beim jeweiligen Aspekt aus.
» G4-17, G4-19, G4-20, G4-21

FORMATE

Der Integrierte Bericht 2016 wird in zwei Fassungen veröffentlicht. Beide stehen im Downloadcenter zum Download bereit.

Die Kurzfassung ist darüber hinaus als Druckversion erhältlich.

EXTERNE PRÜFUNG UND BEWERTUNG

Die Prüfung des Konzernabschlusses wurde durch Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grunds.tze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Die nicht-finanziellen Kennzahlen wurden keiner externen prüferischen Durchsicht unterzogen.

1) Diese sind: BTC Business Technology Consulting AG, BTC IT Services GmbH, Bursagaz Bursa Şehiriçi Doğalgaz Dağıtım Ticaret ve Taahhüt A.Ş., EWE AG, EWE VERTRIEB GmbH, EWE energia Sp. z o.o., EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH, EWE GASSPEICHER GmbH, EWE NETZ GmbH, EWE Offshore Service & Solutions GmbH, EWE Polska Sp. z o.o., EWE TEL GmbH, EWE TRADING GmbH, EWE WASSER GmbH, Gastransport Nord GmbH, Kayserigaz Kayseri Doğalgaz Dağıtım Pazarlama ve Ticaret A.Ş., swb Abrechnungsservice GmbH, swb AG, swb Bremerhaven GmbH, swb CREA GmbH, swb Entsorgung GmbH & Co. KG, swb Erzeugung AG & Co. KG, swb Erzeugung und Entsorgung AG & Co. KG, swb Services AG & Co. KG, swb Vertrieb Bremen GmbH, swb Vertrieb Bremerhaven GmbH & Co. KG, wesernetz Bremen GmbH, wesernetz Bremerhaven GmbH.